„Wir sind wach! Hellwach!“ – der Prozess gegen die Werdauer Oberschüler 1951

Theatervorführung des künstlerischen Profils der Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums

„Wir sind wach! Hellwach!“ – der Prozess gegen die Werdauer Oberschüler 1951

Werdau 1951: Während des Unterrichts werden Schülerinnen und Schüler durch die Volkspolizei der DDR abgeführt. Der Vorwurf: „Boykotthetze gegen demokratische Einrichtungen und Institutionen“. In geheimen Flugblattaktionen haben die Werdauer Jugendlichen auf die Scheinwahl der 1. Volkskammer 1950 aufmerksam gemacht. Kurze Zeit später standen sie vor dem Zwickauer Landgericht und wurden zu insgesamt 130 Jahren Zuchthaus verurteilt.  

Die Theatergruppe des Werdauer Gymnasiums nimmt sich ihrer eigenen Schulgeschichte an und stellt diesen immer noch unbekannten Teil der Jugendopposition der DDR mithilfe von Originaldokumenten, wie der Schulakte und den Anklageschriften, aber auch historischen Briefen nach. Dabei wird immer wieder deutlich, wie wertvoll das Leben in Freiheit ist, aber wie wichtig es auch ist, diese zu verteidigen.  

Termin: 24.6. 2022, um 18: 30 Uhr im Anbau des Werdauer Gymnasiums 

Karten an der Abendkasse:  5 Euro (Kinder und Jugendliche), 7 Euro Erwachsene  
Reservierung bei Frau Bohne unter: christina.bohne@365.gymnasium-werdau.de 

Wir freuen uns auf Sie!

 

© Anja Kurze

Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Werdau
Stadtinformation
Markt 10-18
08412 Werdau

Öffnungszeiten:

Montag09:00 - 11:30 Uhr 
Dienstag09:00 - 12:00 Uhr13:00 - 17:30 Uhr
Mittwochgeschlossen 
Donnerstag09:00 - 12:00 Uhr13:00 - 15:30 Uhr
Freitag09:00 - 11:30 Uhr 

 

Samstagsöffnungen des Einwohner- und Meldewesen in der Zeit von 9:00 - 11:30 Uhr.

06.08.2022
03.09.2022

Weitere Termine finden Sie auch im Terminkalender.

 

Der Freitag wird zunehmend als Tag für die Eheschließung favorisiert

Das Standesamt Werdau passt sich den Wünschen an und öffnet im Zeitraum Juli bis September 2022 an allen Freitagen ausschließlich für Eheschließungen

Die Sommermonate sind bei Hochzeitspaaren beliebt, dieses Jahr ganz besonders. Dies liegt nicht nur am sommerlichen Wetter, sondern auch an den zwei zurückliegenden Jahren, welche große Feierlichkeiten nur eingeschränkt zuließen. Die Nachfrage nach Eheschließungsterminen führt im Werdauer Standesamt dazu, dass im Zeitraum Juli bis September der Freitag Eheschließungen vorbehalten bleibt. Die Standesbeamtinnen bitten daher, dass auf andere Sprechtage ausgewichen wird.